Einer dieser Tage

Schreibe einen Kommentar
Persönlich

Einer die­ser Tage wo nichts pas­siert.
In Deutsch­land dis­ku­tiert man über das Quel­len­ver­zeich­nis von Anna­le­na Baer­bock und Tei­le der Bevöl­ke­rung haben in ihren Face­book Pro­fi­len „Die Grü­nen? Nein Dan­ke“ im Sta­tus.
Bei mir macht sich Unver­ständ­nis breit. Das Macht­ge­ran­gel um die bes­ten Plät­ze in der Poli­tik schei­nen wich­ti­ger wie essen­ti­el­le The­men. Der Auf­trag des Poli­ti­kers ist es doch, zum Woh­le des Vol­kes zu han­deln. Oft scheint es mir, steht da das eige­ne Pres­ti­ge im Vor­der­grund.
Dann kommt das Unwet­ter. Mäch­tig und unge­fragt eine Natur­ge­walt.
Taten­los sehen wir wie die zer­stö­re­ri­sche Kraft der Was­ser­mas­sen.
Ohn­macht bei dem Anblick die­ser Ver­wüs­tung.
Men­schen ster­ben. So vie­le wer­den ver­misst.
Fami­li­en ste­hen vor dem nichts.
Ich knie an dem Abend im Gemü­se­beet, spü­re die Erde und erfreue mich am Wachs­tum der Pflan­zen.
Ich bin ger­ne in mei­ner grü­nen Oase. Ein Rück­zugs­ort.
Ich berich­te in die­sem Blog über die Kul­tur das Leben und das Essen. 

Jetzt schrei­be ich über das Leben, dass Erle­ben von so schreck­li­chen Dra­men die sich hier bei uns in Deutsch­land abspie­len.
Dem Land wo alles immer geord­net ist und nur 400 Kilo­me­ter von mir ent­fernt.
Die­se Kata­stro­phe ist zum gro­ßen Teil von uns selbst fabri­ziert. Schon seit Jah­ren gibt es mah­nen­de Stim­men. 

Wer immer die neue Regie­rung stel­len wird, der Umwelt­schutz wird wich­ti­ger den je. Das ist nicht nur Auf­ga­be der Poli­tik. Ein jeder ist in der Pflicht sei­nen Anteil bei­zu­tra­gen. Wir alle sind dazu auf­ge­ru­fen.
Es wird nicht aus­rei­chen, dass nur in Deutsch­land oder Euro­pa zu prak­ti­zie­ren. 

Auf der gan­zen Welt kom­men wir Men­schen nicht umhin zu ver­ste­hen, dass die Erde unse­re Bio­sphä­re ist.
Wie vie­le Opfer sol­len noch fol­gen? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.